Ganzkörperrasur

Die Ganzkörperrasur ist ein Thema, zu dem es viele unterschiedliche Meinungen gibt. Manche sind der Auffassung, dass die Behaarung einfach nur natürlich ist, andere rasieren sich aus hygienischen Gründen. Die Ganzkörperrasur gilt in Religionen wie dem Buddhismus, Islam und Hinduismus als Reinheitsgebot.

Körperkultur: Nie wieder Pelz!“

Auf der Internetseite des Spiegel findet sich der Artikel „Körperkultur: Nie wieder Pelz!“, der sich mit diesem Thema auseinandersetzt. Aliki Gath leitet Kurse, die mittlerweile nicht nur Kosmetikerinnen, sondern auch Mütter mit ihren Töchtern und Paare besuchen. Der Trend zur Rasur beginnt schon sehr früh. So z.B. Jon Bandrabur. Er ist 16-jähriger Gymnasiast und benutzt Halawa, um sich am ganzen Körper zu enthaaren. Halawa ist ein Warmwachs, das besonders in orientalischen Ländern als Haarentfernungsmittel gebraucht wird. „In meiner Klasse enthaaren sich alle“, erzählt er, „und die, die es nicht machen, die werden verarscht. Ist doch eklig, da Haare zu haben.“

Ein Kommentar eines Lesers erklärt sehr gut, wie das auf ihn wirkt. Sein Kommentar trägt die Überschrift: Kein Sommerloch, sondern ein Kommerztrend!

Es seien vor allem jüngere Menschen, die sich von den Medien beeinflussen lassen. Wenn sie lesen, rasieren ist in, dann verhalten sie sich dementsprechend. „Als mein kleiner Cousin mit 16 meinte, Körperbehaarung sei eklig, habe ich ihn gefragt, wie er auf die Idee komme. ‚Alle Jungs rasieren sich’, war die Antwort. Hört sich stark nach ‚Alle rauchen’ und ‚Alle saufen sich ins Koma’ an.“

Männer – optimal gestylt?

Schon in der U-Bahn wird darauf hingewiesen, wie ein Mann „optimal gestylt“ ist. „Eine schöne glatte Haut ohne störende Körperhaare ist ein wichtiges Merkmal attraktiver Menschen“, steht auf großen Plakaten und erinnert die Fahrgäste an das aktuelle Schönheitsideal. Die Psychologin Ada Borkenhagen sagt: „Gleich daneben bietet unter dem Slogan ‚Keine falsche Scham‘ eine auf Schönheitsoperationen im Intimbereich spezialisierte Klinik ihre Dienste an“. Sie ist der Meinung, dass dies Vor- und Nachteile habe. Einerseits könnte die Rasur zu mehr Selbstbewusstsein führen, da durch die Rasur die Genitalien größer wirken können. Jedoch kann es auch dazu führen, dass auch die Genitalien einer Schönheitsnorm unterliegen.

Text: Hüseyin Alkan, Kl.10c,Schulj. 2012/13

Quellen:

Kommentar: forum.spiegel.de/f22/koerperkultur-nie-wieder-pelz-1747.html#post1244992

Bilder: media.news.de/resources/thumbs/d5/02/855035251_800x600/76d5f5a4daba8c0d85eba4aab7bb.jpg

http://mhstatic.de/fm/1/sh_brusthaare_800x462.2828368.jpg

http://static.de.groupon-content.net/76/47/1334824794776.jpg

http://us.123rf.com/400wm/400/400/niserin/niserin1112/niserin111200216/11696836-junger-mann-rasieren-der-brust-oberkorper-mit-einem-gel-und-ein-rasiermesser.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Du musst eingeloggt sein um diesen Beitrag zu kommentieren.