Jugendkultur Hip-Hop

Hip-Hop ist nicht nur ein Tanzstil, sondern ein Lifestyle. Ich liebe es, ein Teil der Menschen zu sein, die diesen Lifestyle verkörpern. Ich musste feststellen, dass viele klischeehaft über diejenigen denken, die Hip-Hop „leben“. So herrscht das Vorurteil, die Leute aus der Hip-Hop-Kultur seien unfreundlich, intolerant und arrogant. In Wahrheit sind es die nettesten Menschen überhaupt. Man versteht sich untereinander.

Hip-Hop-Kultur Braunschweig

Es gibt viele Möglichkeiten, Hip-Hop bzw. Breakdance oder Streetdance in Braunschweig zu betreiben. Ein Ort ist zum Beispiel das Jugendzentrum Mühle. Dort sind sehr viele, die Ahnung von dem Sport haben und diesen teilweise mehrere Jahrzehnte betreiben. Ein anderer Ort, den ich empfehlen kann, ist die Tanzschule Berger. Hier ist das Gemeinschaftsgefühl stark und es sind ebenfalls gute Trainer vertreten. Wenn ihr schon immer mal Breakdance, Hip-Hop oder Streetdance lernen wolltet, empfehle ich euch, einfach mal vorbeizuschauen und euch selbst davon zu überzeugen.

Ist das was für mich?

Falls du immer noch zögerst, uns zu besuchen, weil du eventuell Angst hast, dich zu blamieren, oder du denkst, dass wir dich nicht freundlich empfangen, dann mach dir keine Sorgen. Ich kann dir versichern, dass dort jeder seinen Spaß haben kann und du dich nicht lächerlich machen wirst. Für diesen Sport wird aber ein gewisser Ehrgeiz benötigt. Es herrscht dort auch ein starker Konkurrenzkampf unter den Tänzern. Dieser Sport kostet außerdem viel Zeit. Wenn du dich für Breakdance entscheiden solltest, wirst du mit 1-2 Trainingstagen die Woche keine großen Verbesserungen sehen. Breakdance erfordert viel Training, Geduld und Ehrgeiz, um ein hohes Niveau zu erreichen.

Woher nehme ich mir das Recht zu sagen, dass ich über diese Art von Leben Bescheid weiß? Ich habe Breakdance über 6 Jahre lang gemacht. Leider kann ich diesen Sport nicht mehr ausüben, da ich mich nach 6 Jahren des Trainings und der Events und durch fehlendes Aufwärmen dauerhaft am Rücken verletzt habe.

Text: Robert Schliekmann, Kl.10a, Schulj.2014/15

Bild: www.flickr.com sascha

Du musst eingeloggt sein um diesen Beitrag zu kommentieren.