Praktikum im Altenheim

SchülerInnen des 9. Jahrgangs der RS Maschstraße absolvieren im 1. Halbjahr ein dreiwöchiges Betriebspraktikum. Ich war im AWO Wohn- und Pflegeheim am Inselwall. Das ist ein Heim für ältere Menschen, die auf Hilfe im täglichen Leben angewiesen sind.

Tagesablauf

Als Altenpfleger muss man am Morgen die Bewohner aus dem Bett nehmen, sie auf die Toilette bringen, waschen und anziehen. Um etwa 8:00 Uhr wird das Frühstück aus der Küche geholt. Den Bettlägerigen muss das Essen angereicht werden. Den Bewohnern, die im Zimmer essen, muss alles gebracht und abgeräumt werden. Um 12:00 Uhr gibt es Mittagessen. Nach dem Mittag legen sich alle älteren Menschen in ihr Bett, um sich auszuruhen. In der Zwischenzeit werden die Tische im Gemeinschaftsraum, der als Essraum dient, zum Kaffeetrinken gedeckt. Die Bewohner klingeln etwa alle 20 Minuten, weil sie nicht mehr alleine auf die Toilette gehen können. Zum Kaffee werden alle wieder aus den Zimmern geholt. Es dauert nicht lange, bis es gegen 17:30 Uhr Abendessen gibt. Es wird immer Brot mit Käse, Wurst oder Aufstrich serviert, wie es der Bewohner haben möchte. Um 18:00 Uhr werden alle nacheinander in ihr Bett gebracht.

Warum kam dieser Beruf für mich in Frage?

Als wir in der 8. Klasse bei den Bobs-Tagen zugeordnet wurden, hatte ich gehofft, dass ich in ein Altenheim komme. Jeder kam in eins, nur ich leider nicht. Meine Großeltern sind ebenfalls in einem Pflegeheim. Ich wusste deswegen schon einiges über diesen Beruf und interessierte mich daher etwas dafür.

Tätigkeiten

Eine Altenpflegerin ist für das Wohl der Bewohner zuständig. Sie muss einen älteren Menschen immer auf die Toilette bringen, ihm Essen auftun, ihm seine Wünsche erfüllen und ihn auch duschen; benutzte Wäsche bringt sie in den Wäscheraum; sie hilft dabei, frische Wäsche anzuziehen; auch kümmert sie sich um das Aussehen der Pflegebedürftigen. Schließlich kann man einen Menschen, der nicht mehr weiß, was dieser anziehen muss, nicht ungepflegt herumlaufen lassen. Zudem muss man auch die Windeln oder Einlagen des Pflegebedürftigen wechseln.

Text und Bild: Lynn Seibold, Kl. 9a, Schulj. 2014/15

Du musst eingeloggt sein um diesen Beitrag zu kommentieren.