Stress

Einige SchülerInnen stehen bei jeder Klassenarbeit unter Stress, andere bleiben in diesem Fall völlig cool. Sie fühlen sich eher gestresst, wenn es daheim Zoff gibt.

Hauptursachen für Stress im Alltag von Jugendlichen können sein:

  • wenn sie Streit mit den Eltern haben,
  • wenn sie viel zu tun haben und nicht mehr wissen, wo sie anfangen sollen,
  • wenn sie Angst vor einer Klassenarbeit / Präsentation haben,
  • wenn sie etwas tun sollen und sich das gar nicht zutrauen.

Besonders im 10. Schuljahr, dem Abschlussjahr, ist der Stresspegel sehr hoch. Die SchülerInnen bekommen Leistungsdruck von den Eltern zu spüren oder machen sich selbst starken Druck, da sie einen guten Abschluss haben wollen, um gut ins Arbeitsleben starten zu können.

Meine Klassenkameradin Dane und ich hatten selbst das Problem, unter großem Stress zu stehen. Dies bemerkte auch unsere Lehrerin und sprach mit uns. Sie gab uns den Ratschlag, zu Herrn Mentzel zu gehen und uns dort hilfreiche Tipps zu holen.

Er fragte nach den Ursachen und überlegte, wie er uns helfen könnte. Im Verlauf des Gespräches gab er uns eine gute Anleitung, wie wir mit dem Stress besser klarkommen können. Dane und ich nahmen uns diese sehr zu Herzen und konnten innerhalb kurzer Zeit sowohl schulischen als auch heimischen Stress besser bewältigen.

Damit auch ihr besser mit Stress fertig werdet, möchte ich euch folgende Tipps geben:

Die erste und damit wichtigste Maßnahme ist, den Stressverursacher aufzudecken und zu vermeiden oder zumindest zu reduzieren. Um wichtige Sachen wirklich zu erledigen, hilft eine To-Do-Liste, da man dazu neigt, irrelevantere Taten zu bevorzugen, da sie oftmals leichter zu erledigen sind. Man sollte auch nicht versuchen, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen. Man sollte sich möglichst nur auf eine Sache konzentrieren. Mit Freunden und Familie über das Problem zu reden, kann auch eine große Hilfe sein.

Bei schulischem Stress ist eine Nachhilfe oder eine Lerngruppe mit Klassenkameraden von großer Bedeutung, da man so nicht allein lernen muss.

Text: Angel Westphal, Kl.10a, Schulj. 2016/17

Quelle Bild: www.pixabay.com

Du musst eingeloggt sein um diesen Beitrag zu kommentieren.