Karneval 2020 in Braunschweig

Wie jedes Jahr findet der große Karnevalsumzug auch genannt „Schoduvel“ in Braunschweig statt.

Der 42. Schoduvel zog am Sonntag , den 23.02.2020, durch Braunschweig. 

Ab 12.40 Uhr startete der größte Karnevalsumzug in Norddeutschland am Europaplatz unter dem Motto:

Braunschweig – weltoffen und international, so ist auch unser Karneval!“

Vier Stunden lang  fuhren die Motivwagen durch die Straßen und haben dabei tonnenweise Schokolade und viele andere Süßigkeiten sowie Stofftiere, Bälle und Kinderspielzeug in die fröhliche Menge geworfen. 

Diese wurde von 13 bis 16uhr bei NDR live übertragen.

Rund 5.000 aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Musik- und Spielmannszügen und rund 130 Motivwagen sorgen für Unterhaltung und ausgelassene Stimmung. 

Um die 250.000 Menschen feierten an dem Tag den Karnevalsumzug.  

Los ging die Karnevalsaison bereits im November – seit der Regierungsübernahme im Braunschweiger Rathaus am 11.11. schwingt  Prinz Rajko 1.  Das Zepter.

Bis ins Jahr 1293 lässt sich die karnevalistische Tradition zurückverfolgen. Der Schoduvel ist damit sogar älter als der Kölner Karneval. 

Was bedeutet Schoduvel?

Der Begriff Schoduvel stammt aus dem Mittelniederdeutschen und setzt sich aus den Wörtern düvel für „Teufel“ und scho für „scheuchen“ zusammen. Es beschreibt einen alten Brauch, Lärm, Verkleidung und erschreckendes Verhalten zu machen, um die bösen Geister von Kälte, Tod und Gefahr abzuschrecken. Seit 2005 ist die Karnevalsparade in Braunschweig eng mit dem Begriff Schoduvel verbunden.

 

Text: Alina Mölle(10a) & Joleen Glink(10a) Schuljahr 2019/20

Du musst eingeloggt sein um diesen Beitrag zu kommentieren.