Coronafall in der Realschule Maschstraße (aktualisiert)

Liebe Schulgemeinschaft,

 

ich hatte soeben Kontakt mit Herrn Akpinar vom Gesundheitsamt. Folgende Veränderungen hinsichtlich der Quarantänemaßnahmen wurden mitgeteilt:

–          Die Klasse 7a kommt am Montag, den 9.11.2020, wieder in die Schule, sofern der Vertretungsplan nichts anderes ausweist. Die Schüler, die in der 7a vom Gesundheitsamt mit K1 eingestuft worden sind, bleiben weiterhin zuhause in Quarantäne.

–          Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und der 9b (hier nur WPK-Französisch oder Werte und Normen) bleiben solange zuhause in Quarantäne, bis ein Anruf des Gesundheitsamts das weitere Vorgehen klärt. Das Gesundheitsamt hat die entsprechenden Telefonlisten.

–          Sämtliche Lehrkräfte, die in der 9a die positiv getestete Schülerin unterrichtet haben (auch die WPK-Lehrkräfte aus FR und WuN) bleiben bis auf Weiteres zuhause in Quarantäne, bis ein Anruf des Gesundheitsamts das weitere Vorgehen klärt. Das Gesundheitsamt hat die entsprechenden Telefonlisten.

 

Sollten die Lehrkräfte in Quarantäne weiterhin zuhause bleiben, können nicht alle Klassen beschult werden. Die abwesenden Klassen würden dann online beschult werden. Darüber würde Frau Rk´n Beute rechtzeitig informieren.

 

Bitte verfolgen Sie/ verfolgt aufmerksam den Vertretungsplan und achten Sie/ achtet besonders auf die Überschrift „Abwesende Klassen“.

 

Diese Anordnungen werden vorbehaltlich einer neuen Information durch das Gesundheitsamt getroffen und können nur durch das Gesundheitsamt aufgehoben werden. Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte zeigt diese Information euren Eltern. Liebe Eltern, bitte betrachten Sie die o. a. Maßnahmen als Präventionsmaßnahmen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen und die Kinder und Lehrkräfte zu schützen.

 

Achten Sie auf Ihre Gesundheit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Hantelmann

Realschulrektor

Realschule Maschstraße

Du musst eingeloggt sein um diesen Beitrag zu kommentieren.